Balkonrückbau in Erftstadt

Balkonrückbau in Erftstadt. Ende Februar 2012 startete die Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Erftstadt-Köttingen

Ende Februar 2012 startete die Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Erftstadt-Köttingen. Die Karlheinz Döhler GmbH & Co. KG erhielt hierbei den Auftrag zur Demontage der Stahlbeton-Balkone. Das Rückbaukonzept sah vor die 24 Balkone mittels Teleskopgabelstapler zu sichern, Fassadenbündig mittels Sägeschnitten zu trennen und in Container zu verladen. Um die Rückbauarbeiten nicht zu behindern, wurde das Fassadengerüst nicht vollständig erstellt, so dass man immer seitlich auf die Balkone gelangte.

Die Balkone hatten eine Breite von bis zu 3,60 m und einer Tiefe von bis 1,60 m. Die Bauteildicke betrug einschließlich Estrich und Oberboden bis zu 0,24 m. Zur Ausführung der Sägeschnitte kam eine Hochfrequenz-Wandsäge zum Einsatz, mit der pro Tag bis zu 4 Balkonplatten abgetrennt werden konnten. Da die gesamte Fassade, sowie alle Fenster- und Türanlagen erneuert wurden, brauchten keine Wasserschutzmaßnahmen getroffen werden, so dass hier einfaches Arbeiten angesagt war.

Desweiteren mussten am gleichen Gebäude vier Vordächer aus Beton ebenfalls Fassadenbündig abgetrennt werden. Diese Arbeiten wurden in einem Tag erledigt. Nach Beendigung der Rückbauarbeiten erschloss der Gerüstbauer sein Gerüst und die Fassade konnte gedämmt werden und neue Stahlbalkone konnten montiert werden.

Zurück